Kunbus IO-Module mit neuer Firmware flashen

Nach der Installation der neuen Firmware für die IO-Module aus dem Paket revpi-firmware, wollen wir diese nun auf unsere Module bringen!
(Update in vorherigen Beitrag)

Das Update wird über die Shell mit dem piTest Programm durchgeführt.

pi@RevPi0000:~ $ piTest -f

Firmware update failed: Bad address
Too many modules! Firmware update is only possible, if there is exactly one module on the right of the RevPi Core.
piControlUpdateFirmware returned: -1 (Operation not permitted)

Da nur ein Modul zur selben Zeit ein Update bekommen kann, bauen wir unsere Module aus und schließen sie nacheinander, genau wie beschrieben, Rechts vom PiCore an.

Danach konfigurieren wir piCtory, gemäß der verwendeten Hardware!

Nun wechseln wir wieder auf die Shell und es kann losgehen!

Prüfen wir vorsichtshalber ob die Hardwarekonfiguration wirklich übernommen wurde:

pi@RevPi0000:~ $ piTest -d

Found 2 devices:

Address: 0 module type: 95 (0x5f) RevPi Core V1.2
Module is present
     input offset: 0 length: 6
    output offset: 6 length: 5

Address: 32 module type: 96 (0x60) RevPi DIO V1.0
Module is present
     input offset: 11 length: 70
    output offset: 81 length: 18

Und nun der BESTE TEIL: FLASHEN!

Wir rufen wieder piTest -f auf und müssen ein wenig Geduld mitbringen, aber nach einer kleinen Weile erhalten wir die Ausgabe, wie hier zu sehen ist!

pi@RevPi0000:~ $ piTest -f

update firmware: 1.0 --> 1.3

Den Vorgang wiederholen wir nun mit allen Modulen der Reihe nach!

Dann wollen wir mal alles wieder zusammenbauen und schauen, was so alles möglich ist 😀

Eine Antwort auf „Kunbus IO-Module mit neuer Firmware flashen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.