Klasse Cycletools

Werkzeugkasten welcher der aufgerufenen Zyklusfunktion bei jedem Aufruf durch .cycleloop() übergeben wird.

revpimodio2.helper.Cycletools()
Klassenattribute

  • .first
    Enthält den Wert True im ersten Zyklus bei Programmstart, sonst immer False. Dient z.B. für das Anlegen von Zyklusvariablen .var.name = 2.

  • .flag1c
    Wechselt bei jedem Zyklusdurchlauf den Status zwischen True und False.

  • .flag5c
    Ist 5 Zyklen False und 5 Zyklen True.

  • .flag10c
    Ist 10 Zyklen False und 10 Zyklen True.

  • .flag15c
    Ist 15 Zyklen False und 15 Zyklen True.

  • .flag20c
    Ist 20 Zyklen False und 20 Zyklen True.

  • .flank5c
    Ist im ersten Zyklus True dann False und in jedem 5. Zyklus True.

  • .flank10c
    Ist im ersten Zyklus True dann False und in jedem 10. Zyklus True.

  • .flank15c
    Ist im ersten Zyklus True dann False und in jedem 15. Zyklus True.

  • .flank20c
    Ist im ersten Zyklus True dann False und in jedem 20. Zyklus True.

  • .var
    An diese leere Klasse werden alle Zyklusvariablen angehängt. Diese sind in jedem Zyklus verwendbar. Die erste Einrichtung sollte im ersten Zyklus gemacht werden:

    def cycle(ct):
        if ct.first:
            # Variablen im ersten Zyklus anlegen
            ct.var.anzahl = 10
            ct.var.text = "Hallo Welt"
            ct.var.noch_eine = 0
    
        # Variablen sind ab jetzt direkt zugreifbar
        if ct.var.anzahl == 10:
            ct.var.noch_eine += 1
    
        # usw.

Klassenfunktionen

.get_tofc(name)

Ruft den Wert der Ausschaltverzögerung ab.

  • name
    Name der Ausschaltverzögerung.

.set_tofc(name, cycles)

Startet die Ausschaltverzögerung, deren Wert über .get_tofc(name) abgerufen werden muss.

  • name
    Name der Ausschaltverzögerung.
  • cycles
    Anzahl der Zyklen, die die Ausschaltverzögerung bei Aufruf von .get_tofc(name) den Wert True zurückgeben soll, nachdem .set_tofc(name, cycles) nicht mehr im Zyklus aufgerufen wurde. Die Standardzykluszeit beträgt 50 Millisekunden.

.get_tonc(name)

Ruft den Wert der Einschaltverzögerung ab.

  • name
    Name der Einschaltverzögerung.

.set_tonc(name, cycles)

Startet die Einschaltverzögerung, deren Wert über .get_tonc(name) abgerufen werden muss.

  • name
    Name der Einschaltverzögerung.
  • cycles
    Anzahl der Zyklen, die die Einschaltverzögerung bei Aufruf von .get_tonc(name) den Wert False zurückgeben soll, wenn in jedem Zyklus .set_tonc(name, cycles) aufgerufen wird. Erst nach Erreichen der Zyklenanzahl gibt .get_tonc(name) den Wert True zurück. Die Standardzykluszeit beträgt 50 Millisekunden.

.get_tpc(name)

Ruft den Wert des Impuls ab.

  • name
    Name des Impuls.

.set_tpc(name, cycles)

Startet einen Impuls, dessen Wert über .get_tpc(name) abgerufen werden muss.

  • name
    Name des Impulses.
  • cycles
    Anzahl der Zyklen, die der Impuls bei Aufruf von .get_tpc(name) den Wert True zurückgeben soll, unabhängig von weiteren .set_tpc(name, cycles) Aufrufen! Nach Erreichen der Zyklenanzahl gibt .get_tpc(name) dann False aus. Die Standardzykluszeit beträgt 50 Millisekunden.