Version 2.2.3

  • Verbessert Modulperformance
  • Interne Zykluszeit je nach Core-Version bei Instantiierung festlegen. Dadurch wird das Eventsystem verbessert und reagiert deutlich schneller auf IO Veränderungen – vor allem bei Core3
  • Laufzeitüberwachung für Eventfunktionen integriert. Es werden Warnungen ausgegeben, wenn Funktionen zu lange Laufzeiten haben
  • Das „Export“ Flag aus piCtory kann jetzt über .io.ioname.export abgerufen werden
  • Den Funktionen .get_allios(...) / .get_inputs(...) / .get_outputs(...) der Device Klasse kann der Parameter export=True/False übergeben werden, um nur IOs zu erhalten, die in piCtory das Export-Flag haben, bzw. nicht haben
  • Behebt Fehler die unter bestimmten Umständen bei reg_event(...) / unreg_event(...) auftreten könnten
  • Verbesserungen in den RevPiNetIO Klassen, sorgen für eine bessere Netzwerkkommunikation in Verbindung mit RevPiPyLoad

DOWNLOAD

RevolutionPi in die Cloud – So beginnen wir!

In diesem Blog möchten wir einen Ansatz zeigen, wie man mit dem Revolution Pi Daten sammelt und in eine eigene „Cloud“ überträgt.

Das begrenzen wir aber NICHT nur auf den Revolution Pi sondern ermöglichen es allen intelligenten Sensoren oder anderer Software die Datenübertragung!

Was wir wollen!
  1. Eigenen „Cloudserver“
  2. Einfaches Übertragungsprotokoll
  3. Datenspeicherung auf dem Server
  4. Grafische Anzeige der Daten über eine „Webseite“
  5. Daten verschlüsselt über das Internet empfangen und ansehen
  6. Keine LIZENZKOSTEN

Diese Punkte werden wir auf unserem Weg durch den Blog abarbeiten! „RevolutionPi in die Cloud – So beginnen wir!“ weiterlesen

Version 2.1.5

Kleines Update

  • Die Funktion .cycleloop() übernimmt nun vor dem ersten Durchlauf die, durch den optionalen Parameter cycletime übergebene, Zykluszeit.
  • Übernahme der defaultvalue aus piCtory verbessert.

DOWNLOAD