RevPiIOBase

Diese Klasse stellt einen einzelnen Input oder Output eines Moduls dar und ermöglicht den Byte oder Bitweisen Zugriff auf dessen Wert.

Klassen, die von RevPiIOBase erben:

class RevPiIOBase(offset, valuelist, readonly, byteproc, byteorder)
  • offset device offset im Prozessabbild
  • valuelist Datenliste zur Erzeugung des Objekts
  • readonly True bei Inputs und Mems, False bei Outputs
  • byteproc lokaler Puffer des Prozessabbildes
  • byteorder „little“ oder „big“ für int()-Umrechnung der RevPiIO Klasse, sollte der IO länger als ein Byte sein

Alle Werte werden von der RevPiDevice-Klasse übergeben.

Folgende Attribute werden bereitgestellt:

bmk

Bezeichnung des IOs, wird aus piCtory übernommen.

defaultvalue

Standardwert des IOs, welche gesetzt wird wenn RevPiDevicelist.setdefaultvalues().

length

Länge im Prozessabbild in Bytes.

Bei Bitorientierten IOs hat nur das Nullte Bit die Länge 1!

name

Gibt den Namen des IOs zurück.

value

Gibt den Wert je nach Instantiierung als byte() / bool() zurück oder setzt ihn.

Dies ist Abhängig davon, wie die IOs in piCtory konfiguriert sind byte() oder bool().

Folgende Funktionen werden bereitgestellt:

get_absaddress()

Gibt die Byteadresse des IOs im Prozessabbild zurück


get_address()

Gibt Byteadresse des IOs auf dem Device zurück


get_value()

IO-Wert als bytes() oder bool(), den dieser IO enthält


set_value(value)

IO-Wert als bytes() oder bool(), den dieser IO bekommen soll