Willkommen beim Revolution Pi mit Python

Programmiert eure Steuerung auf dem Revolution Pi der Kunbus GmbH mit Python!

Python3 Modul

Dieses Modul stellt euch diverse Funktionen zur Verfügung um die Hardware des RevolutionPi’s kinderleicht mit eurem Pythonprogramm anzusprechen. Dabei spielt es keine Rolle, ob ihr aus der SPS Sparte kommt und zyklisch programmiert oder eventbasiert als Anwendungsentwickler vom z.B. RaspberryPi.

PLC System für Software, Netzwerk und MQTT

Mit unserem RevPiPyPLC System könnt ihr über das Netzwerk schnelle IO-Checks machen, euer Steuerungsprogramm hochladen, bei Systemstart starten lassen und alle IO Daten per MQTT übertragen. Oder auch einfach von jedem beliebigen Python-System Daten in das Prozessabbild schreiben oder draus lesen.

Und das alles ohne weitere Lizenzkosten!

Quelltext Beispiel RevPiModIO Version 2

import revpimodio2

def eventfunktion(ioname, iovalue):
    """Eventfunktion, welche bei Wertaenderung ausgefuehrt wird."""
    print("Eingang {} hat jetzt Wert {}".format(ioname, iovalue))

# RevPiModIO Instanz erzeugen
rpi = revpimodio2.RevPiModIO(autorefresh=True)

# Strg+C automatisch verarbeiten
rpi.handlesignalend()

# Events auf Eingänge registrieren
rpi.io.I_1.reg_event(eventfunktion)
rpi.io.I_2.reg_event(eventfunktion)

# Eventverarbeitung starten (Programm ist hier gefangen)
print("gestartet")
rpi.mainloop()

Weitere Beispiele

 

Blog

NodeRed mit MQTT im Revolution Pi

Auf dem RevPiDay 2018 haben wir euch unsere Erweiterung von RevPiPyLoad vorgestellt, mit der wir NodeRed auf dem Revolution Pi sehr einfach, dank MQTT, verwenden können. Hier zeigen wir euch wie es geht.

Version 2.2.5

Wichtiges Update! IOs der Core/Connect Module werden nun statisch verwaltet, was sehr wichtig ist, wenn in piCtory neue IO Varianten der Module erscheinen sollten. Wenn Events mit .reg_event(…) an IOs der .core. Klasse angehängt werden, wird als IO-Name nun ein core. vorangestellt. Der Name des IOs für den Eingang von X2 am Connect lautet nun …